Archiv der Kategorie: Kunden

Papierlose Prüfung von Eingangsrechnungen bei Worthington Cylinders GmbH


Kommen Sie zu unserer Veranstaltung „Prozessoptimierung und Archivierung in der Praxis“ am 7. Juni nach Linz, bei der Sie unser Rechnungsmanagement bei Worthington Cylinders live sehen können. Details zur Veranstaltung und die Agenda finden Sie hier.


Ziel des Projekts waren die Einführung eines modernen, papierlosen Eingangsrechnungsworkflows sowie die Automatisation von Routinetätigkeiten. Die Umsetzung erfolgte auf Basis unserer ECM (Enterprise Content Management) Lösung windream.

Durch die Lösung wurde für das Unternehmen folgender Nutzen realisiert:

  • Beschleunigung des Prüfungsprozesses und dadurch eine einfachere Realisierung von Skontoerträgen
  • Reduktion der manuellen Erfassungstätigkeiten und Vereinfachung von Arbeitsabläufen
  • Entfall von Transportwegen, Liegezeiten und Rechnungskopien
  • Einfachere Handhabung von elektronischen Eingangsrechnungen
  • Systemtechnische Nachvollziehbarkeit der Freigaben und Prüfungen
  • Zeitliche Überwachung der Prozesse, Eskalation bei Verzögerungen
  • Schnelles und zentrales Auffinden aller für die Rechnungsprüfung relevanter Belege
  • Vollständige Integration in das ERP System und direkter Zugriff auf die Rechnung
  • Vollständige Kontrolle der Buchhaltung über den gesamten Lebenszyklus der Rechnung

Der Eingangsrechnungsworkflow im Überblick

Mehr als 80% der Eingangsrechnungen erreichen per E-Mail das Unternehmen. Die Informationen der Rechnungen werden automatisiert ausgelesen und mit den Bestellungen im ERP-System verknüpft. Papierrechnungen werden gescannt und danach ebenfalls automatisiert weiterverarbeitet.

Nach der formellen Rechnungskontrolle durch Mitarbeiter der Buchhaltung wird der Freigabeworkflow gestartet:

  • Liegt, wie in den meisten Fällen, eine entsprechende Bestellung im ERP-System vor, wird die Rechnung automatisiert gegen diese Bestellung, den Lieferschein und allfälligen Sperren (z.B. erforderliche Qualitätsprüfungen) geprüft. Stimmt diesbezüglich alles überein, wird die Rechnung ohne manuellen Eingriff mit den Kontierungsinformationen aus der Bestellung (Kontonummer, Kostenstelle, Auftrag etc.) verbucht. Es ist dabei keine gesonderte Freigabe der Rechnung notwendig, da bereits die Bestellung über einen elektronischen Workflow freigegeben wurde. Im Falle von Abweichungen wird von den Mitarbeitern ein Genehmigungsprozess (ähnlich jenem bei Rechnungen ohne Bestellbezug) gestartet.
  • Bei Eingangsrechnungen ohne Bestellbezug kommt ein zweistufiger Workflow zur Anwendung und die Rechnung wird gemäß 4-Augenprinzip den verantwortlichen Mitarbeitern zugeordnet und von diesen freigegeben. Dies kann auch über ein Tablet – und somit jederzeit und von überall – erfolgen.

Über die Postkorbverwaltung und das integrierte digitale Eingangsrechnungsbuch haben die MitarbeiterInnen der Buchhaltung immer einen aktuellen Überblick über den Status aller Rechnungen im Workflow und können steuernd eingreifen:

Das Eskalationsmanagement bietet dafür eine effiziente Unterstützung. Es warnt zum Beispiel rechtzeitig vor Fristüberschreitungen, indem es den für die Bearbeitung zuständigen Mitarbeitern automatisch eine E-Mail schickt. Generell sorgt unsere Lösung dafür, dass alle im Geschäftsprozess involvierten Personen immer punktgenau über den aktuellen Status der Eingangsrechnungen informiert sind.

Für die Zahlungsfreigabe werden alle zur Zahlung vorgeschlagenen Belege dem Management elektronisch vorgelegt und gemäß 4-Augen Prinzip freigegeben. Die Einhaltung der entsprechenden Compliance Vorgaben (wie z.B. Stichprobenprüfungen oder zusätzliche Kontrollen bei hohen Rechnungen) wird ebenfalls durch das ECM-System sichergestellt.

Prozessbegleitend bietet windream ECM eine rechtssichere Archivierung aller, für die Rechnungsprüfung und den Einkaufsbereich relevanten Belege (Lieferscheine, Anforderungen, Bestellungen, Zusatzdokumente etc.). Diese werden vom ECM-System archiviert, mit dem ERP-System verknüpft und stehen jederzeit allen Berechtigten auf „Knopfdruck“ zur Verfügung.

Über Worthington Cylinders

Worthington Cylinders GmbH ist der weltweit führende Hersteller von Druckbehältern und setzt seit über 80 Jahren weltweit Standards. Die in Kienberg in Niederösterreich produzierten nahtlosen Stahlflaschen kommen wegen ihrer einzigartigen Qualität in mehr als 70 Ländern auf allen Kontinenten zum Einsatz.

Worthington beschäftigt in Österreich mehr als 400 Mitarbeiter und ist einer der beliebtesten Arbeitgeber in der Region.

Fida & Schüch setzt auf SIS Zeiterfassung mit Geotracking

Fida & Schüch Transport GmbH verwendet SIS Zeiterfassung mit Geolocation Tracking

Als spezialisiertes Logistikunternehmen legt die Fida & Schüch Transport GmbH ihren Fokus auf den Healthcare Bereich – Kerngeschäft sind Gefahrguttransporte mit höchsten Sicherheitsanforderungen. Die steigenden Compliance-Bedürfnisse der Kunden haben eine digitalisierte Lösung erfordert, die nun gemeinsam mit SIS umgesetzt wurde.

Der Leitgedanke

Eine flexible, qualitätsgerechte und termingenaue Abwicklung der Kundenaufträge ist höchstes Gebot, schließlich ist Kundenzufriedenheit die oberste Prämisse des Transport- und Logistikunternehmens.

Um diesen hohen Anforderungen gerecht zu werden, unterstützen wir die Fida & Schüch Transport GmbH durch die Einführung einer elektronischen Personalzeiterfassung mit folgenden Eckdaten:

  • Zeiterfassung für ca. 150 Mitarbeiter
  • Anmeldung durch Eingabe des Kennzeichens (Scan des NFC-Chips), Kilometerstands, Abfahrtskontrollprüfung
  • Erfassung von „Stopps“
  • Erfassung des Kilometerstands am Ende der Fahrroute
  • Möglichkeit des Fahrzeugwechsels
  • Geolocation Tracking
  • Automatisierte Überleitung der Daten in die Lohn- & Gehaltsabrechnung

Geolocation Tracking – Anzeige des aktuellen Standorts

Nach der Anmeldung eines Fahrzeuges (mit Kennzeichen) und der Identifikation des Mitarbeiters wird die Route mitprotokolliert und kann über Google Maps dargestellt werden. Es werden alle Start- und Endebuchungen und die dazwischen liegenden „Stopp“ Buchungen GPS-mäßig erfasst und in SIS-evoApps dargestellt. Durch die Integration von GoogleMaps (über die Google Webdienste) in die Applikation haben die Disponenten laufend einen aktuellen Status und können flexibel und zeitnah auf Abweichungen und Verzögerungen reagieren.

Wir bedanken uns bei Fida & Schüch, dass wir dieses spannende Projekt gemeinsam mit ihnen umsetzen durften.

Die Fahrer buchen komfortabel auf der App
KM-Stand, Kennzeichen (per NFC-Chip) sowie Abfahrtskontrolle werden abgefragt

© Fotos: Fida & Schüch Transport GmbH, SIS Evosoft EDV GmbH

Referenz Transgourmet Österreich GmbH

Transgourmet Österreich GmbH senkt die Logistikkosten mit IBM Cognos Planning Analytics um 1,9 Mio. Euro pro Jahr.

Der Marktführer im Großhandel für die Gastronomie optimiert die Kundendeckungsbeiträge durch dezentrale, workflowgesteuerte Planung.

Wien, 18. Sep. 2017 – Transgourmet Österreich (bis April 2016: C+C Pfeiffer) ist Lieferant für die Gastronomie und Hotellerie sowie für den Lebensmitteleinzelhandel in Österreich. Seit Beginn des Jahres 2016 ist das umfirmierte Unternehmen Bestandteil der Transgourmet Holding. Im Lebensmittelgroßhandel für die Gastronomie ist das Unternehmen mit einem Anteil von 22,3 % Marktführer in Österreich. Mit einem Sortiment von 25.000 Artikeln und mehr als 15.000 betreuten Kunden sind die Logistikkosten eine wesentliche Position in der Deckungsbeitragsrechnung.

Um die Logistikkosten zu optimieren bindet Transgourmet die Verkaufsberater, Key Account Manager und Verkaufsleiter in den Planungsprozess ein und beauftragt nach intensiver Recherche SIS Informatik GmbH mit der Einrichtung eines dezentralen, workflowgesteuerten Planungssystem.

Stimmt der Konditionsmix je Kunde?

Der Verkaufsberater hat eine ganze Reihe von Handlungshebeln, um die Konditionen an die Ertragskraft des Kunden anzupassen: Rabatte, Werbekostenzuschüsse, Anzahl der Liefertage, Mindermengengebühren, Kommissionslieferungen können variiert werden. Bestellungen über den Web-Shop, Vereinbarungen über Rollbehältertausch und größere Bestellmengen beeinflussen ebenfalls die Deckungsbeiträge je Kunde.

Bevor sich Transgourmet für SIS und Cognos entschied arbeitete der Großhändler mit Excel. Dies konnte bei einem immer weiter wachsenden Unternehmen aber keine langfristige Lösung sein.

„Durch das Wachstum der letzten Jahre und den Wunsch, die Mitarbeiter stärker in den Planungsprozess einzubinden, ist Transgourmet dem reinen Excel-basierten Arbeiten entwachsen.“ so Andreas Rendl, Bereichsleiter Controlling.

Jährliche Ergebnisverbesserung von 1,9 Mio. Euro

Die Einführung der Kundendeckungsbeitragsrechnung und der dezentralen Planung reduziert die Logistikkosten signifikant. „Seit Einführung des neuen Systems sehen wir eine deutliche Reduktion der Logistikkosten und damit Ergebnisverbesserung.“ bestätigt Herr Rendl die Richtigkeit der Entscheidung für SIS und IBM Cognos.

Für Transgourmet gilt es, jederzeit den Überblick im Planungsprozess bei einer großen Anzahl von Kunden und Anwendern zu haben, die Freigabe der Planung durch die Verkaufsleiter mittels Workflow zu organisieren und auf Änderungen im Planungsmodell rasch und flexibel reagieren zu können.

Über Transgourmet

Das traditionsreiche Unternehmen bietet seit mehr als 50 Jahren das Beste für die Gastronomie, Hotellerie und Gewerbetreibende. Acht Transgourmet-Standorte sowie vier mein c+c Märkte punkten durch die bewährte Kombination aus Abholmarkt und Zustellservice. Transgourmet Kunden können aus einem rund 25.000 Artikel umfassenden Food- und Nonfood Sortiment wählen. Zum Gastronomie-Großhändler gehören auch die Premium Kaffeerösterei JAVAREI aus der Steiermark und der Wein- und Getränkefachgroßhandel TRINKWERK sowie die Premiummarke Cook2.0, die exquisite Lebensmittel anbietet.

Über SIS

SIS Informatik ist Spezialist für die Konzeption und Realisierung maßgeschneiderter Accounting-, Business Intelligence und Corporate Performance Management-Lösungen. Neben der technischen Kompetenz sind dabei das betriebswirtschaftliche Know-how und die Bereitschaft, gemeinsam mit unseren Kunden optimale, anpassungsfähige Softwarelösungen zu entwickeln, die zentralen Komponenten, die uns zu einem starken Partner machen. SIS entwickelt Lösungen auf Basis hochwertiger Technologien von namhaften Partnern wie IBM, Oracle und Qlik.

Rückfragen an:

Peter P. Blöschl
Geschäftsführer SIS Informatik GmbH
office@sisworld.com
www.sisinformatik.com
Tel. 01-3686500-210

Bischoff Werbetechnik nutzt SIS Mobile Working Solutions


SIS Mobile Working Solutions für Bischoff Werbetechnik: Das in der Euregio ansässige Werbetechnikunternehmen setzt in Zukunft für seine Mitarbeiter auf die mobile Auftragszeiterfassung von SIS Evosoft.

Die Anforderung

Gesucht wurde nach einer Möglichkeit, die wichtigsten Auftragsdaten im Außendienstbereich unkompliziert, zeitnahe und ohne Medienbrüche zu erfassen – wir freuen uns mit unserer Enterprise App MobileTimer2, die an unser Personal- und Auftragszeiterfassungsystem gekoppelt ist, genau diese Kriterien erfüllen zu können.

Die auf die Bedürfnisse der Bischoff Werbetechnik konfigurierte Anwendung hat folgende Eckdaten:

Erfassung

  • Benutzerfreundliche, mobile Erfassung am Smartphone – das Smartphone als mobiles Zeit- und Leistungserfassungsterminal.
  • Personalzeiterfassung: Kommen/Gehen inkl.
    – Standortbestimmung („Firma“, KFZ) über RFID-Tags,
    – Kilometerstand zu Beginn/Ende der Fahrt (elektronisches Fahrtenbuch integrierbar).
  • Einfache Erfassung der Personal- und Auftragszeiten durch den Mitarbeiter „in einem Schritt“ inkl.
    – Eingabe oder Scan (RFID/Bar-/QR-Code) der Auftragsnummer,
    – Auswahl der Tätigkeit (wie z. B. Montage, Elektroarbeiten) über Symbole („Favoriten“).

Abrechnung

  • Automatisierte Bewertung der Daten auf Basis individuell konfigurierter Zeitmodelle: Voll- und Teilzeit, Pauschalen etc.
  • Mitarbeiterstunden tagesaktuell auf „Knopfdruck“ abrufbar.
  • Automatisierte Vergütung der gefahrenen Kilometer.

Nutzen und Vorteile

  • Erfassung der Personalzeit- und Auftragszeitdaten über das Firmensmartphone – auch wenn das Smartphone „offline“ ist.
  • An-/Abwesenheitsübersicht (inkl. geplanter Fehlzeiten wie Urlaub, Zeitausgleich etc.) der Mitarbeiter.
  • Statusübersicht für Kundenaufträge: Einloggen am Beginn, Ausloggen am Ende eines Kundenbesuches/-auftrags: am Ende des Tages ist klar, welche Arbeiten wie viel Zeit in Anspruch genommen haben.
  • Optional: Dokumentation der GPS-Daten im Zuge der Buchung.
  • Workflows mit Informationsfluss per Email/SMS, u.a. für die Beantragung/Genehmigung von Abwesenheitszeiten.
  • Detaillierte Auswertungen, Statistiken etc. – wahlweise im pdf- oder csv-(Excel)Format.
  • Automatischer Datentransfer
    – zur Lohn- und Gehaltsabrechnung und
    – zum Warenwirtschaftssystem.
  • Reduktion des „Papierverkehrs“.

Durch die Integration der Außendienstmitarbeiter in die Personalzeit- und Auftragszeiterfassung haben die Disponenten laufend einen aktuellen Status und können flexibel und zeitnah auf Abweichungen und Verzögerungen reagieren.


Über Neon Bischoff PgmbH

Die in der Euregio ansässige Neon Bischoff PgmbH ist seit über 50 Jahren erfolgreicher Dienstleister in der Werbetechnik. Deren Produktportfolio umfasst unter anderem Lichtwerbung, Orientierungssysteme, Schilder, Bauschilder, Beschriftungen, Laserzuschnitte, Neon-, Sonderfertigungen samt Servicierung der Produkte. Das Unternehmen ist stolz, nicht ’nur’ Handwerksbetrieb zu sein, sondern bieten regelmäßig Ausbildungsplätze für junge Menschen an, die für sich eine Zukunft in der Werbetechnik sehen.


Sollten Sie nähere Informationen zu diesem oder anderen unserer Projekte wünschen, melden Sie sich bitte bei uns (Kontakt, Kontaktformular). Unsere Experten stellen Ihnen gerne weitere Informationen zur Verfügung und ermöglichen bei Bedarf einen Direktkontakt.

© Bilder und Filmclip: Neon Bischoff PgmbH