Archiv der Kategorie: Allgemeines

Prozessautomatisierung mit RPA Robotic Process Automation

Kennen Sie das?

Täglich, wöchentlich oder monatlich müssen Sie immer wieder die gleichen Tätigkeiten durchführen?

Ein Report muss gestartet werden, das Ergebnis abgewartet und dann mit Excel umformatiert und per Mail versandt werden?
In mehreren Systemen muss geprüft werden, ob ein neuer Kunde schon angelegt ist und eine Datenänderung muss in allen diesen Systemen manuell durchgeführt werden?

Solche Aufgaben können Sie automatisieren: Mit IBM RPA Robotic Process Automation.

Wie funktioniert das?

RPA bezeichnet die Verwendung von Software-Bots, um sich wiederholende Routineaufgaben von Fachkräften zu automatisieren. RPA “Bots” replizieren die Handlungen von menschlichen Interaktionen mit Anwendungs-Benutzeroberflächen. Sie arbeiten effizient mit hohem Datenvolumen und machen keine Fehler bei Copy and Paste.

Da die Daten über die bestehende Oberfläche der Applikation oder der Webseite eingegeben werden, ist keine Änderung bestehender Schnittstellen erforderlich. Ein Automatisierungsprojekt mit RPA kann sofort gestartet werden.

Wie gehen wir vor?

Gemeinsam mit Ihnen identifizieren wir einen Use Case, eine praktische Anwendung aus Ihrem Tagesgeschäft. Diesen Use Case setzen wir in einem Proof of Concept um – direkt mit Ihren Anwendungen und mit Ihrer Aufgabenstellung. So können Sie sich ein realistisches Bild machen, wie Sie RPA unterstützen kann.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen Termin:

Unter https://sisinformatik.com/kontakt/ oder telefonisch

Telefon +43 2622 26188 30
Mobil +43 664 803 68 330
Herr Michael Ponweiser, Senior Consultant Business Intelligence

Welche Vorteile bringt Ihnen IBM RPA? Lesen Sie hier mehr…

Fever Control – Temperaturmessung und Zeiterfassung „aus einer Hand“

Um die Verbreitung einer Viruserkrankung – etwa durch Personal oder Besucher – effektiv zu verhindern, ist das frühzeitige Erkennen von infizierten Personen besonders wichtig. Mit dem neuen Datafox Fever Control Module können Sie im Zuge der Zeiterfassung eine schnelle und effektive Temperaturmessung durchführen.

Die Temperaturmessung erfolgt am Handgelenk mittels Infrarot-Sensor. Die intuitive Bedienung wird mit Hilfe optischer und akustischer Signale unterstützt. Somit können Sie mit minimalem Mehraufwand und ohne zusätzliches Personal

  • Ihre Mitarbeiter und Arbeitsräume schützen,
  • das Risiko einer Betriebsschließung reduzieren und
  • Arbeits- und Umsatzausfälle vermeiden

Datavox Fever Control Module

In unserer neuen Lösung stehen Ihnen zwei Arten der Datenverwertung zur Verfügung:

  • die reine Signalanzeige am Display (grün/rot) – ohne Datenerfassung sowie
  • die Signalanzeige (rot/grün) mit Datenerfassung – z.B. im Zuge der Zeitbuchung mit dem Ergebnis der Temperaturmessung und ggf. die Temperatur selbst.

Schnell in der Anwendung

  • Temperaturmessung in unter 5 Sekunden
  • Messung mittels Infrarot-Sensor am Handgelenk – ohne Entfernen einer Brille
  • Geeignet für Links- und Rechtshänder

Intuitiv

  • Eindeutige optische und akustische Signale führen durch den gesamten Messvorgang
  • Warnung bei zu geringem/hohem Abstand zum Senso
  • Unmittelbares, eindeutiges Feedback direkt nach der Messung mit einer Gut-/Schlecht-Anzeige, ggf. mit Anzeige der Temperatur einstellbar

Sicher

  • Kontaktlose Temperaturmessung mittels Infrarot-Sensor
  • Keine zusätzlichen Rundgänge für die Temperaturmessung (z.B. Handpistole) nötig
  • Temperaturmessung in Kombination mit Zeiterfassung und Zugangskontrolle möglich
  • Hohe Ausfallsicherheit des Systems
  • Online-/Offline-Lösung

Das Fever Control Module steht als Zusatzoption zu den folgenden Datafox Geräten zur Verfügung:

  • EVO 2.8 Pure
  • EVO 3.5 Pure
  • EVO 4.3 Multifunktionsterminal
  • EVO 4.6 Flexkey
  • PZE Master V4

Datafox EVO4.3

Selbstverständlich können bereits vorhandene Datafox-Geräte mit dem neuen Fever Control Module von Datafox nachgerüstet werden.


Sie haben Interesse an unserer neuen Lösung? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!