Alle Beiträge von Alexander Pfann

Das war unser SIS Kundenforum 2017 im Technischen Museum Wien

Empfingen wir unsere Gäste im Vorjahr noch im brandneuen Allianz Stadion des SK Rapid, wählten wir diesmal wieder eine altehrwürdige Location für unser Kundenforum am 20. September aus – das Technische Museum Wien, das seit fast 100 Jahren Jung und Alt begeistert.

Der Fokus unseres Events lag auf der Digitalisierung – dem führenden IT-Thema 2017. Im Jugendstil-Festsaal des Museums verfolgten die mehr als 80 Teilnehmer mit großem Interesse unsere Vorträge. Im Mittelpunkt standen dabei Projekte und Lösungen, die von unseren Kunden Innsbrucker Verkehrsbetriebe, Transgourmet und Falcon Medical vorgestellt wurden.

Unsere externen Experten Prof. Macher und Dr. Peterka konnten den Teilnehmern neue Impulse und spannende Eindrücke über die Digitalisierungstrends in den Branchen Logistik und Facility Management vermitteln. Abgerundet wurde das Programm durch weitere abwechslungsreiche Vorträge rund um unser Lösungsportfolio in den Bereichen Enterprise Content Management, Business Intelligence/Unternehmensplanung, Zeit- und Betriebsdatenerfassung sowie ERP und Accounting.

Bei Interesse an den Vortragsthemen oder den Präsentationen kontaktieren Sie bitte Alexander Pfann, telefonisch unter +43 (0) 1 3686500-311 oder per E-Mail unter a.pfann@sisworld.com.

In den luftigen Galerien vor dem Festsaal nutzten während der Pausen alle Anwesenden ausgiebig die Möglichkeit für ein Kennenlernen und persönliche Gespräche außerhalb des üblichen Rahmens. An den Ständen unserer Partner fanden angeregte Diskussionen und diverse Lösungs- und Produktdemonstrationen statt.

Großen Anklang bei unseren Gästen fanden auch die Führungen durch das Museum. Im Rahmen der Highlight-Führung konnten die größten Schätze des Hauses – von den Sammlungen der Habsburger-Zeit bis zum modernen Fernsehstudio – bewundert werden. Eine beeindruckende Show in die Welt der Ladungen und Ströme bot die Hochspannungsvorführung und das bis ins kleinste Detail original nachgebaute Schaubergwerk brachte die Teilnehmer in den dunklen Keller des Museums.

Das äußerst positive Feedback unserer Gäste ermutigt uns natürlich, auch im kommenden Jahr bei unserem Kundenforum wieder ein abwechslungsreiches Programm in einer außergewöhnlichen Location zu bieten.

Referenz Transgourmet Österreich GmbH

Transgourmet Österreich GmbH senkt die Logistikkosten mit IBM Cognos Planning Analytics um 1,9 Mio. Euro pro Jahr.

Der Marktführer im Großhandel für die Gastronomie optimiert die Kundendeckungsbeiträge durch dezentrale, workflowgesteuerte Planung.

Wien, 18. Sep. 2017 – Transgourmet Österreich (bis April 2016: C+C Pfeiffer) ist Lieferant für die Gastronomie und Hotellerie sowie für den Lebensmitteleinzelhandel in Österreich. Seit Beginn des Jahres 2016 ist das umfirmierte Unternehmen Bestandteil der Transgourmet Holding. Im Lebensmittelgroßhandel für die Gastronomie ist das Unternehmen mit einem Anteil von 22,3 % Marktführer in Österreich. Mit einem Sortiment von 25.000 Artikeln und mehr als 15.000 betreuten Kunden sind die Logistikkosten eine wesentliche Position in der Deckungsbeitragsrechnung.

Um die Logistikkosten zu optimieren bindet Transgourmet die Verkaufsberater, Key Account Manager und Verkaufsleiter in den Planungsprozess ein und beauftragt nach intensiver Recherche SIS Informatik GmbH mit der Einrichtung eines dezentralen, workflowgesteuerten Planungssystem.

Stimmt der Konditionsmix je Kunde?

Der Verkaufsberater hat eine ganze Reihe von Handlungshebeln, um die Konditionen an die Ertragskraft des Kunden anzupassen: Rabatte, Werbekostenzuschüsse, Anzahl der Liefertage, Mindermengengebühren, Kommissionslieferungen können variiert werden. Bestellungen über den Web-Shop, Vereinbarungen über Rollbehältertausch und größere Bestellmengen beeinflussen ebenfalls die Deckungsbeiträge je Kunde.

Bevor sich Transgourmet für SIS und Cognos entschied arbeitete der Großhändler mit Excel. Dies konnte bei einem immer weiter wachsenden Unternehmen aber keine langfristige Lösung sein.

„Durch das Wachstum der letzten Jahre und den Wunsch, die Mitarbeiter stärker in den Planungsprozess einzubinden, ist Transgourmet dem reinen Excel-basierten Arbeiten entwachsen.“ so Andreas Rendl, Bereichsleiter Controlling.

Jährliche Ergebnisverbesserung von 1,9 Mio. Euro

Die Einführung der Kundendeckungsbeitragsrechnung und der dezentralen Planung reduziert die Logistikkosten signifikant. „Seit Einführung des neuen Systems sehen wir eine deutliche Reduktion der Logistikkosten und damit Ergebnisverbesserung.“ bestätigt Herr Rendl die Richtigkeit der Entscheidung für SIS und IBM Cognos.

Für Transgourmet gilt es, jederzeit den Überblick im Planungsprozess bei einer großen Anzahl von Kunden und Anwendern zu haben, die Freigabe der Planung durch die Verkaufsleiter mittels Workflow zu organisieren und auf Änderungen im Planungsmodell rasch und flexibel reagieren zu können.

Über Transgourmet

Das traditionsreiche Unternehmen bietet seit mehr als 50 Jahren das Beste für die Gastronomie, Hotellerie und Gewerbetreibende. Acht Transgourmet-Standorte sowie vier mein c+c Märkte punkten durch die bewährte Kombination aus Abholmarkt und Zustellservice. Transgourmet Kunden können aus einem rund 25.000 Artikel umfassenden Food- und Nonfood Sortiment wählen. Zum Gastronomie-Großhändler gehören auch die Premium Kaffeerösterei JAVAREI aus der Steiermark und der Wein- und Getränkefachgroßhandel TRINKWERK sowie die Premiummarke Cook2.0, die exquisite Lebensmittel anbietet.

Über SIS

SIS Informatik ist Spezialist für die Konzeption und Realisierung maßgeschneiderter Accounting-, Business Intelligence und Corporate Performance Management-Lösungen. Neben der technischen Kompetenz sind dabei das betriebswirtschaftliche Know-how und die Bereitschaft, gemeinsam mit unseren Kunden optimale, anpassungsfähige Softwarelösungen zu entwickeln, die zentralen Komponenten, die uns zu einem starken Partner machen. SIS entwickelt Lösungen auf Basis hochwertiger Technologien von namhaften Partnern wie IBM, Oracle und Qlik.

Rückfragen an:

Peter P. Blöschl
Geschäftsführer SIS Informatik GmbH
office@sisworld.com
www.sisinformatik.com
Tel. 01-3686500-210

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe setzen auf ECM mit windream

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe (IVB) haben sich 2016 entschieden, gemeinsam mit SIS eine windream ECM-Lösung zu realisieren.

In der ersten Projektphase wurde das Vertragsmanagement der IVB nach der Ablöse der alten Software mit windream auf neue Beine gestellt. Es beinhaltet die Verwaltung von eingescannten Verträgen und Vertragszusätzen inkl. Beschlagwortung (z.B. Dokumentenname, Art des Vertrages, Vertragspartner ), Zuordnung von Zuständigen für Kenntnisnahmen sowie der Vertragslaufzeit.

Ein weiteres Projektziel war die Ablöse der bisherigen Archivlösung Easy durch windream. Wichtigster Punkt war dabei die Integration in die bestehenden Applikationen COSware (Fuhrpark-, Werkstatt- und Logistiksoftware) und SIS-REWE (unser Rechnungswesenpaket für Finanz- und Anlagenbuchhaltung sowie Kostenrechnung). Durch den implementierten Abgleichmechanismus von windream werden alle Belege durch die führenden Applikationen beschlagwortet und es wird sichergestellt, dass kein Beleg verloren geht.

In der zweiten Projektphase wurde ein elektronischer Eingangsrechnungsworkflow realisiert. Ein wesentlicher Faktor ist hier die Verwaltung der immer zahlreicher werdenden elektronischen Rechnungen. Papierrechnungen werden mit Barcode versehen, nach dem Scannen von windream übernommen und die erforderlichen Informationen (über OCR) aus SIS-REWE ausgelesen. Seitens der Buchhaltung erfolgt danach die formelle Prüfung und anschließend die Verteilung der Rechnungen an die verantwortlichen Mitarbeiter/Abteilungen der IVB.  Diese können danach in elektronischen Postkörben die Rechnungen prüfen und freigeben:

Im digitalen Eingangsrechnungsbuch haben die BuchhaltungsmitarbeiterInnen immer einen aktuellen Überblick über den Status der Rechnungen im Workflow. Unterstützt wird dies durch automatische Eskalations-mechanismen (Mailmitteilungen bei Fristüberschreitung) an die zu prüfenden Mitarbeiter. Wichtige Rechnungen werden automatisiert der Finanz- und Geschäftsleitung zur Kenntnisnahme übermittelt. Somit sind alle am Workflow beteiligten Personen immer punktgenau über die Eingangsrechnungen informiert.

Ein Anwenderbericht steht für Sie zum Download zur Verfügung:

 

Die Innsbrucker Verkehrsbetriebe und Stubaitalbahn GmbH wurde 1941 gegründet und beschäftigt mittlerweile mehr als 600 MitarbeiterInnen. Mit Bussen und Straßenbahnen werden auf 30 Linien jährlich über 50 Millionen Fahrgäste befördert – und das auf einem Liniennetz von 341 km.

Fotos: © IVB

Unsere Webinare und Events auf einen Blick

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über unsere kommenden Veranstaltungen. Detaillierte Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung finden Sie unter dem jeweiligen Link.

Die Best of ECM-Webinare stehen nach dem Termin auch immer als Download zur Verfügung. Hier finden Sie eine Übersicht aller aufgezeichneten Webinare. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Alexander Pfann unter +43 (0) 1 3686500-311 oder a.pfann@sisworld.com.


Best of ECM-Webinar: Rechtssichere Archivierung mit windream 

Einfaches und rechtssicheres Management von Dokumenten

Termin: 18. Januar 2018, 10:30 – 11:30 Uhr


Webinar: Effiziente Auftrags- und Projektzeiterfassung

Einfaches Zuordnen von Leistungen zu Aufträgen, Projekten, Kostenstellen etc. – und das auch mobil

Termin: 23. Januar 2018, 11:00 – 12:00 Uhr


Webinar: Der digitale Radiergummi 

Die Folgen der EU-DSGVO, digitale Akten und rechtssichere Archivierung

Termin: 15. Februar 2018, 10:30 – 11:30 Uhr